Unser COMIC-HELDEN-Special

 

Home Entertainment-News

 

Der nächste Tatort im Ersten:
27.4., 20:15: Kaltstart

 

Charade

Filmplakat Charade
Regie Stanley Donen  Drehbuch Peter Stone, Marc Behm  Produzent Stanley Donen 
Genre Thriller  FSK 12  Filmlänge 113 min
Land USA  Kinostart 13.12.1963  DVD-Start 29.01.2002  Verleih Universal Pictures

Story

Reggie Lambert befindet sich im Urlaub in den französischen Alpen, um sich seelisch und moralisch auf die baldige Scheidung von ihrem Mann vorzubereiten, als sie einen äußerst attraktiven Fremden kennen lernt. Bei der Rückkehr nach Paris findet Reggie ihre Wohnung völlig leer geräumt vor, von ihrem Gatten fehlt jede Spur. Doch damit noch nicht genug, wird ihr Mann kurz darauf tot aufgefunden und es stellt sich heraus, dass er vor seinem Tod den gesamten gemeinsamen Besitz zu Bargeld gemacht hat. Von dem Geld fehlt allerdings jede Spur und nach und nach tauchen immer mehr Leute auf, die offensichtlich genau hinter dem her sind. Unter ihnen befindet sich auch der gut aussehende Fremde aus den Alpen, der sich Reggie als Peter Joshua vorstellt.

Reggies Problem ist, dass anscheinend jeder davon auszugehen scheint, dass sie weiß, wo sich das Geld befindet, das ihr Mann während des Zweiten Weltkriegs gestohlen hat. In Wirklichkeit hat sie aber keinen blassen Schimmer, und als sich dann auch noch die Todesfälle häufen, scheint Peter Joshua der Einzige zu sein, dem sie noch trauen kann - nur leider verstrickt auch der sich immer mehr in Widersprüche.

Schauspieler

Charade Cary Grant, Audrey Hepburn, George Kennedy, Walter Matthau, James Coburn

Filmkritik von Stefanie Rufle

Steffi vergibt 4 von 5 Ms Charade Eine herrlich geistreiche Thriller-Komödie wird dem Zuschauer hier präsentiert, der es an Tempo wirklich nicht im Geringsten mangelt. Cary Grant und Audrey Hepburn sind die perfekte Besetzung und harmonieren grandios. Besonders Grant als undurchsichtiger Fremder, der die Identitäten wechselt wie seine Schuhe, ist eine hervorragende Wahl. Die Story ist spannend, witzig und hervorragend in Szene gesetzt. Der Zuschauer wird bis zum Schluss im Dunkeln gelassen, muss immer wieder aufs Neue umdenken und wird dann doch gehörig überrascht mit der Auflösung. "Charade" ist ein äußerst gelungener Film, der von der ersten bis zur letzten Minute Spass macht.

Wissenswertes

Charade 2002 kam mit "The Truth about Charlie" das Remake zu "Charade" in die Kinos.

Auszeichnungen

Charade
Golden Globe-Nominierungen

Bester Schauspieler - Musical / Comedy (Cary Grant), Beste Schauspielerin - Musical / Comedy (Audrey Hepburn)

OSCAR-Nominierungen

Bester Titelsong ("Charade")



Besucherbewertung
4.3 / 5  (7 votes)

Kommentare

+ Kommentar schreiben
Deine Daten
(wird nicht veröffentlicht)
Dein Kommentar*

*Pflichtfeld
Der Kommentar wird von uns vor dem Freischalten geprüft.