Ab 28. August im Kino!
Guardians of the Galaxy

 

Der letzte Kuss

The Last Kiss

Filmplakat Der letzte Kuss
Regie Tony Goldwyn  Drehbuch Paul Haggis  Produzenten Tom Rosenberg, Gary Lucchesi, André Lamal, Marcus Viscidi 
Genre Drama  FSK 12  Filmlänge 103 min
Land USA  Kinostart 16.11.2006  DVD-Start 22.03.2007  Blu-ray-Start 09.07.2009  Verleih United International Pictures

Story

Ist man mit 29 schon richtig erwachsen? Architekt Michael wird mit dieser Frage recht unsanft konfrontiert. Freundin Jenna ist nämlich schwanger und holter die polter klopft nun plötzlich das perfekte Familienidyll an die Tür. Mit Reihenhäuschen, Dinnerpartys, Familienauto und allem was sonst noch so dazugehört. Just zu diesem Zeitpunkt begegnet Michael der lebenslustigen Kim. Mit ihr scheint alles so viel unproblematischer zu laufen. Ein Kuss genügt und Michael ist sich nicht mehr sicher, ob eine gemeinsame Zukunft mit Jenna das ist, was er wirklich will vom Leben.

Schauspieler

Der letzte Kuss Zach Braff, Jacinda Barrett, Casey Affleck, Rachel Bilson, Michael Weston, Blythe Danner, Tom Wilkinson, Eric Christian Olsen, Lauren Lee Smith, Harold Ramis, David Jones, Cindy Sampson

Filmkritik von Melanie Frommholz

Melli vergibt 5 von 5 Ms Der letzte Kuss Ja, ja, "Mann" hat schon so seine liebe Not mit dem Erwachsenwerden. Kaum ist die magische 30 in Sicht, erwartet nicht nur die Umwelt von einem, dass man vernünftig wird und sich die letzten Flausen endgültig aus dem Kopf schlägt. Familie ist nun Trumpf. Mit Haus und Heirat und, und und…..Die Panik, die dieses Szenario bei Hauptfigur Michael auslöst ist verständlich und nachvollziehbar. Nicht zuletzt wohl deshalb, weil man sich selbst in so mancher Situation wieder findet. „Der letzte Kuss“ greift das gesamte Thema und die sich daraus ergebenden Verwicklungen in einer sehr wahrhaftigen Art und Weise auf. Es ging hier nicht um die Bedienung von gängigen Klischees sondern darum zu zeigen wie das Leben eben manchmal so spielt. Angenehm hollywood-frei und ehrlich kommt diese Geschichte daher, die nicht nur mit Hauptdarsteller Zach Braff punktet. Auch Gegenpart Jacinda Barrett überzeugt, wie eigentlich der gesamte Hauptcast. Unterhaltsam und doch nicht oberflächlich verbinden sich hier gleich mehrere Ebenen zu einer melancholisch berührenden Geschichte, für und über die Liebe. Für die passende Würze sorgen der richtige Witz zur richtigen Zeit und gute Dialoge. Belehrungen oder aufgesetzte Lebensweisheiten sind Gott sei Dank nicht mit im Gepäck.



Besucherbewertung
4.2 / 5  (12 votes)

Kommentare

Reign schreibt am 23.08.07, 00:34
bewertung 2/5 ? ^^
Jane schreibt am 20.07.07, 02:30
Die Idee des Filmes ist originell und die Panik vor dem vermeintlichen Ende aller Freiheit gut eingefangen.Nur das Ende,ist für meinen Geschmack zu theatralisch.
+ Kommentar schreiben
Deine Daten
(wird nicht veröffentlicht)
Dein Kommentar*

*Pflichtfeld
Der Kommentar wird von uns vor dem Freischalten geprüft.