Kinotipp!
Drachenzähmen leicht gemacht 2 - Jetzt im Kino

 

Nachts im Museum

Night at the Museum

Filmplakat Nachts im Museum
Regie Shawn Levy  Drehbuch Thomas Lennon, Milan Trenc  Produzent Chris Columbus 
Genre Fantasy Komödie  FSK Filmlänge 108 min
Land USA  Kinostart 28.12.2006  DVD-Start 30.04.2007  Blu-ray-Start 30.04.2007  Verleih 20th Century Fox Germany

Story

Larry Daley ist ein Träumer. Einer, der glaubt für Großes bestimmt zu sein und letztlich dauernd auf der Nase liegt. Vielleicht ist deshalb seine Ehe geschieden worden? Vielleicht muss er deshalb täglich um die Aufmerksamkeit seines Sohnes Nick kämpfen?
Als er den Job des Nachtwächters im New Yorker Naturkunde-Museum annimmt, ahnt er noch nicht, welches Abenteuer auf ihn zukommt. Was in der Jobbeschreibung nämlich nicht stand, war, dass nachts, wenn das Museum geschlossen ist, alles zum Leben erwacht - der T-Rex inklusive. Es dauert nicht lange und der naive Larry rennt gemeinsam mit Ex-US-Präsident Teddy Roosevelt um sein Leben...

Schauspieler

Nachts im Museum Ben Stiller, Carla Gugino, Dick Van Dyke, Mickey Rooney, Bill Cobbs, Jake Cherry, Ricky Gervais, Robin Williams, Kim Raver, Owen Wilson, Patrick Gallagher, Rami Malek, Pierfrancesco Favino, Charles Q. Murphy, Steve Coogan, Mizuo Peck

Filmkritik von Thomas Ays

Tom vergibt 4 von 5 Ms Nachts im Museum „Nachts im Museum“ ist ein turbulentes, grandios ausgestattetes Fantasy-Abenteuer, bei dem nicht nur jeder Gag sitzt, sondern auch die Besetzung stimmt. Ben Stiller beispielsweise spielt seine Rolle super-komisch und Robin Williams ist als Wachsfigur Teddy Roosevelt immer unterhaltend. In dieser Combo darf natürlich auch Owen Wilson nicht fehlen.
Die Effekte sind überzeugend, auch wenn nicht alle Figuren im Museum durchweg authentisch sind, oft sieht man doch woher sie kommen – aus dem PC. Nichtsdestotrotz macht „Nachts im Museum“ richtig Laune. Auch wenn der Film manches Mal an „Jumanji“ erinnert, ist dieser Streifen actionreiche und kurzweilige Popcornunterhaltung, bei der Jung und Alt Spaß haben werden.

Wissenswertes

Nachts im Museum Die beiden Freunde Ben Stiller und Owen Wilson sahen sich während des Drehs zu „Nachts im Museum“ lediglich einen Tag. Stiller sprach die meiste Zeit des Drehs mit einem Zahnstocher, drei Monate später drehte Wilson seine Szenen nach.
Ben Stiller erhielt sowohl bei den MTV-Movie-Awards, als auch bei den Teen-Choice-Awards eine Nominierung als bester Comedy-Schauspieler. Die englischen National Movie Awards und die MTV-Movie-Awards nominierten „Nachts im Museum“ sogar als beste Komödie.

Diese Filmreihe umfasst folgende Teile:
Nachts im Museum
Nachts im Museum 2
Nachts im Museum 3



Besucherbewertung
3.8 / 5  (35 votes)

Kommentare

Friedel schreibt am 27.05.07, 18:17
Klasse gemachter Film. Es kommt keine langeweile auf. Die Tricks sind herforragend.
Mike schreibt am 24.06.07, 21:44
Ohje, dieser Film ist einiges, aber sicher nicht komisch und witzig.

Vielleicht zünden mal ein bis zwei Gags, mehr aber nicht. Ziemlich bedenklich bei einem Movie das sich selbst als Komödie sieht.

Dafür punktet der Streifen bei den Effekten - diese sind nämlich top.

Zum Rest: Die Story ist ok, Ben Stiller mimt mal wieder den liebenswerten Tollpatsch und Robin Williams brilliert in einer Nebenrolle.

Ein toller Spaß für die kleinen, für die Erwachsenen eher weniger.

5/10
Marc schreibt am 16.07.08, 22:57
richtig guter film. hat von der ersten bis zur letzen minute spaß gemacht ihn anzuschauen. vorallem das ende ist gelungen. ende gut alles gut ;-)
nils schreibt am 04.05.07, 11:08
ich fand ihn echt klasse die story die gags einfach alles
Steffi schreibt am 01.07.07, 11:02
Der Film hat Witz und Gefühl. Die Darsteller sind überzeugend und die Handlung ist spannend. Die einzige Frage, die der Film meiner Meinung nach aufwirft "Was ist mit dem Handbuch?" =)
+ Kommentar schreiben
Deine Daten
(wird nicht veröffentlicht)
Dein Kommentar*

*Pflichtfeld
Der Kommentar wird von uns vor dem Freischalten geprüft.