Kinotipp!
Drachenzähmen leicht gemacht 2 - Jetzt im Kino

 

Hellraiser V: Inferno

Hellraiser 5: Inferno

Filmplakat Hellraiser V: Inferno
Regie Scott Derrickson  Drehbuch Paul Harris Boardman, Scott Derrickson 
Genre Horror-Thriller  FSK 18  Filmlänge 88 min
Land USA, 2002  DVD-Start 06.08.2002  Verleih Kinowelt

Story

Detective Joseph Thorne ist ein brillanter Denker. Er ist in der Lage, komplizierteste Rätsel in kürzester Zeit zu lösen. Doch es ist nicht alles Gold, was glänzt. Oft wird der Familienvater auch dazu verleitet, Koks zu schnupfen und Verdächtige zu quälen. Dazu scheint sein neuer Fall nicht gerade zu seiner besten Gefühlslage beizutragen. Diese Mordserie ist in jeder Hinsicht seine Bewährungsprobe – und sie hat mit Pinhead zu tun. Wird ein koksender, mit sich beschäftigter Polizist mit diesem Schurken fertig werden? Oder wird Detective Joseph Thorne nur ein weiteres Opfer der Nadelhaut?

Schauspieler

Hellraiser V: Inferno Craig Sheffer, Nicholas Turturro, James Remar, Doug Bradley, Nicholas Sadler, Noelle Evans, Lindsay Taylor, Matt George, Michael Shamus Wiles, Sasha Barrese

Filmkritik von Thomas Ays

Tom vergibt 5 von 5 Ms Hellraiser V: Inferno „Hellraiser: Inferno“, der fünfte Teil der Horror-Thriller-Reihe, ist gänzlich anders, als seine Vorgänger. Hier steht eine intelligente, (fast) unvorhersehbare Story im Vordergrund, die nicht nur (erneut) widerlich inszeniert wurde, sondern mit kleinen, aber wahrhaft feinen Schockmomenten glänzt. Die Drehbuchautoren Paul Harris Boardman und Scott Derrickson gaben dem genialen Pinhead und seinen neuen, ausdrucksstarken und schlicht ekligen Nebenfiguren eine packende und stimmige Geschichte, die für einen Film dieses Genres vollkommen ungewöhnlich geraten ist. Derrickson führte im Übrigen hier auch Regie und beweist, sich mit diesen Figuren eindringlich beschäftigt zu haben, anders ist ein solches Ergebnis nicht zu erklären. Schade, dass es „Hellraiser: Inferno“ nicht gestattet wurde im Kino zu starten. Dieser fünfte Teil wäre es durchaus wert gewesen.
Neben Douglas Bradley als Pinhead spielt ein überzeugender Craig Sheffer die Rolle des Detective Joseph Thorne und agiert in nahezu jeder Szene glaubhaft. Wenn diese beiden Schauspieler aufeinandertreffen, wird es spannend. Toll!
Da denkt man die Luft sei raus: „Hellraiser: Inferno“ ist ein genialer und überzeugender Horror-Thriller geworden, den man auch versteht, wenn man noch nie was von dem „Nagelkopf“ gehört hat.



Besucherbewertung
4.5 / 5  (8 votes)

Kommentare

+ Kommentar schreiben
Deine Daten
(wird nicht veröffentlicht)
Dein Kommentar*

*Pflichtfeld
Der Kommentar wird von uns vor dem Freischalten geprüft.