Kinotipp!
Drachenzähmen leicht gemacht 2 - Jetzt im Kino

 

Das Lächeln der Tiefseefische

Filmplakat Das Lächeln der Tiefseefische
Regie Till Endemann  Drehbuch Till Endemann  Produzent Elke Ried 
Genre Drama  FSK Filmlänge 86 min
Land Deutschland, 2005  Kinostart 07.07.2005  DVD-Start 27.07.2006  Verleih Central Film

Story

Der siebzehnjährige Malte wächst in einer zerbrochenen Familie auf: Seine Mutter ist schon vor Jahren gestorben, sein Vater ist Alkoholiker und seine Schwester ist zusammen mit ihrem Sohn schon lange ausgezogen und über alle Berge verschwunden. Auch Malte hält es in dem kleinen Touristennest an der Ostsee nicht mehr aus und wartet nur noch sehnlichste darauf, endlich volljährig zu werden und seine Führerscheinprüfung zu bestehen. Um an das nötige Kleingeld zu kommen, schmuggelt er zusammen mit seinem polnischen Freund Pawel Zigaretten über die Grenze und arbeitet in einem Fischrestaurant. Als Malte und Pawel zwei junge und hübsche Mädchen kennen lernen, kommt endlich Bewegung in den tristen und langweiligen Alltag der beiden…

Schauspieler

Das Lächeln der Tiefseefische Jacob Matschenz, Alice Dwyer, Adrian Topol, Victoria Mayer, Benjamin Meyer, Peter Kurth, Bo Hansen, Tom Jahn, Jessica Richter

Filmkritik von Kathrin Lang

Kathrin vergibt 4 von 5 Ms Das Lächeln der Tiefseefische „Das Lächeln der Tiefseefische“ erzählt uns zwar keine neue Geschichte, doch letztendlich kommt dieses Drama über Freundschaft, Liebe und Familienprobleme auch ohne die wirklich großen Überraschungen aus. Hier kann man sich knappe 90 Minuten wunderbar unterhalten lassen. Da bei diesem Film außerdem nicht auf große Emotionen gesetzt wird und das Geschehen auch niemals übertrieben wirkt, kommt „Das Lächeln der Tiefseefische“ unglaublich ehrlich und aufrichtig bei seinem Zuschauer an – wie direkt aus dem Leben gegriffen. Dieser Eindruck wird durch das überzeugende Spiel der jungen Schauspielerriege weiter unterstützt. Sowohl die beiden Hauptdarsteller Jacob Matschenz und Alice Dwyer, als auch Nebendarsteller Adrian Topol wissen in ihren Rollen zu überzeugen und unterstreichen damit die Authentizität dieses Filmes.

Wissenswertes

Das Lächeln der Tiefseefische - Auf dem Max Ophüls Festival wurde Schauspieler Jacob Matschenz mit dem Preis als bester junger Schauspieler ausgezeichnet und Regisseur und Drehbuchautor Till Endemann wurde für eine Auszeichnung vorgeschlagen. Das Publikum des Art of Film Festival in Schwerin zeichnete "Das Lächeln der Tiefseefische" ebenfalls aus.
- Es ist das zweite Langfilmprojekt nach "Mondlandung" von Till Endemann.



Besucherbewertung
3.7 / 5  (3 votes)

Kommentare

+ Kommentar schreiben
Deine Daten
(wird nicht veröffentlicht)
Dein Kommentar*

*Pflichtfeld
Der Kommentar wird von uns vor dem Freischalten geprüft.