Ab 28. August im Kino!
Guardians of the Galaxy

 

Der Nebel

The Mist

Filmplakat Der Nebel
Regie Frank Darabont  Drehbuch Frank Darabont  Produzenten Frank Darabont, Liz Glotzer, Martin Shafer 
Genre Horror  FSK 16  Filmlänge 126 min
Land USA  Kinostart 17.01.2008  DVD-Start 04.08.2008  Verleih Senator Film

Story

Nichtsahnend zieht der Künstler David mit seinem Sohn los in die Stadt, um noch ein paar Kleinigkeiten in dem nahegelegenen Supermarkt einzukaufen. Hätte er gewusst, was ihn dort erwartet, wäre er wohl eher zuhause bei seiner Frau geblieben und hätte versucht dem baldigen Unglück zu entfliehen. Doch er hat es nicht geahnt und läuft dem unheimlichen Nebel, in dem sich grauenhafte Kreaturen verbergen, damit direkt in die Arme. Zusammen mit zig anderen Stadtbewohnern ist er nun in dem Supermarkt gefangen und gibt alles, um sich und seinem Sohn den Nebel vom Hals halten zu können. Doch dies ist leichter gesagt als getan. Vor allem die fanatisch-religiöse Mrs. Carmody verschlimmert die ohnehin schon grausame Situation noch weiter, indem sie behauptet, dass der Nebel ein Zeichen von Gottes Zorn ist und die Menschen nun bereit sein müssen Buße zu tun…

Schauspieler

Der Nebel Thomas Jane, Alexa Davalos, Marcia Gay Harden, Laurie Holden, Andre Braugher, William Sadler, Chris Owen

Filmkritik von Kathrin Lang

Kathrin vergibt 4 von 5 Ms Der Nebel „Ganz ruhig, konzentrier dich. Es gibt keine übernatürlichen Lebewesen. Es gibt keine Monster. Das ist nur ein Film!“ So sitzt man, nachdem die Stephen King Adaption „Der Nebel“ erst einmal so richtig in Fahrt gekommen ist, vor der Leinwand und wünscht sich inständig, dass nicht überall wo Stephen King drauf steht, auch Stephen King drin ist. Doch weitgefehlt, ist in „Der Nebel“ doch genügend King drin, um ihn immer und immer wieder zu spüren – und das nicht zu knapp. Bibbernd, ungläubig, verängstigt und entsetzt – dies alles ist der Zuschauer, nachdem der Weichspüler- und Warmläufervorspann sein jähes Ende gefunden hat und sich „Der Nebel“ dazu entschloss, seinem Zuschauer nun ordentlich zuzusetzen.

Bei der Inszenierung dieser überaus unschönen Geschichte hat Regisseur und Drehbuchautor Frank Darabont („Die Verurteilten“, „The Green Mile“) wahres Talent bewiesen. In Wahrheit sind es nämlich nicht die Monster und Kreaturen, die den Zuschauer zu ängstigen wissen, sondern die tiefen menschlichen Abgründe, die sich während dem Film auftun. Zu was ist die Spezies Mensch fähig, wenn sie sich in Extremsituationen befindet? Welche Auswege, Ausflüchte und Entschuldigungen sucht sie, wenn sie verängstigt und hilflos ist? Das sind Fragen mit denen sich „Der Nebel“ beschäftigt und auf die er auch erschreckende Antworten findet. Beim Schreiben sowie bei der Umsetzung dieser Zeilen kannte man kein Erbarmen und führt damit sowohl die Charaktere auf der Leinwand als auch den Zuschauer in seinem Kinosessel an den tiefen Abgrund der menschlichen Seele. Grandios ist darin vor allem OSCAR-Preisträgerin Marcia Gay Harden, die ihre abscheuliche und zum Hassen verurteilte Rolle so dermaßen gut auf der Leinwand umzusetzen weiß, dass man am liebsten selbst die Pistole aus seinem Halfter ziehen würde, um diese grauenhafte Frau endlich zum Schweigen zu bringen. Schlichtweg fabelhaft, wie es Harden mit ihrer Darstellung gelingt die restliche Besetzung in den Schatten zu stellen. Die schauspielerische Leistung der anderen Akteure sind zwar auch nicht zu verachten, können mit der Hollywoodgröße jedoch sichtlich nicht mithalten. Ebenfalls schön ist die Tatsache, dass „Der Nebel“ auch witzige Seiten aufzuweisen hat und durch lockerlustige Sprüche immer wieder für Auflockerung vor der sonst so düsteren und beängstigenden Leinwand sorgt.

Achtung! Gruselgefahr auf dem Heimweg in Nebel durchzogenen Regionen!

Wissenswertes

Der Nebel "Der Nebel" basiert auf einer gleichnamigen Kurzgeschichte von Stephen King aus dem Jahre 1980.

Stephen King-Verfilmungen auf Moviesection.de:
Carrie - Des Satans jüngste Tochter (1976)
Shining (1980)
Kinder des Zorns (1984)
Der Feuerteufel (1984)
Stand By Me - Das Geheimnis eines Sommers (1986)
Running Man (1987)
Friedhof der Kuscheltiere (1989)
Es (1990)
Schlafwandler (1992)
Das Monstrum - Tommyknockers (1993)
Needful Things - In einer kleinen Stadt (1993)
The Stand (1994)
Die Verurteilten (1994)
Dolores (1995)
Der Musterschüler (1998)
The Green Mile (1999)
Hearts in Atlantis (2001)
Haus der Verdammnis (2002)
Dreamcatcher (2003)
Das geheime Fenster (2003)
Riding the Bullet (2004)
Desperation (2006)
Zimmer 1408 (2007)
Der Nebel (2007)
Bag of Bones (2011)
Carrie (2013)



Besucherbewertung
4.6 / 5  (39 votes)

Kommentare

2ReaL schreibt am 23.04.08, 02:58
Für die Heutige Zeit sind die Effekte etwas veraltet. Dennoch kann der Film mit einer guten Story, glaubwürdigen Schauspielern und einem KRASSEN ENDE punkten. Wäre etwas mehr Geld in dem Bereich Effekte geflossen, hätte aus diesem Film ein echt genialer werden können. Dennoch lohnenswert zu gucken. Besonders das Ende haut einem noch ma so richtig weg.
Tim schreibt am 22.01.08, 16:29
Also ich kann Filme wirklich sehr gut einschätzen, aber dieser Film war die Lachnummer des Jahres. Im Kino sind 5 Leute raus weil er einfach so schlecht war. ich musste teilweise bei den spannendn szenden lachen. und die Anspielung auf die Böse seite der Menschheit ist völlig fehl am platz, dieser film ist sowas von schlecht!!!!!!!!!!!!!!!!!
Rebecca schreibt am 19.01.08, 20:52
Hab lange keinen so guten Film gesehen. Ein zwar sehr düsterer Film, aber auch lustig, Marcia Gay Harden hat hier mal wieder bewiesen das sie es einfach drauf hat...und der Schluss ist einfach nur geil...da kommt man echt zum nachdenken, sind wir Menschen in solchen Situationen wirklich zu so etwas fähig, und wie würde ich selbst handeln? Trotz der Insekten (sowas is für mich einfach unrealistisch) ein guter Film den ich mir auf alle Fälle auf DVD kaufen werde.^^
JackcReative schreibt am 14.01.08, 12:23
Wie cool ist das denn?
Ich habe vor ca. 9-10 Jahren diese Story von Stephen King das erste mal gelesen! Damals erschien sie in einer Sammlung King`s Kurzgeschichten namens Blut (ISBN 3-453-09936-2) Schon damals habe ich gehofft diese Story mal als Film sehen zu dürfen!!

Ich bin ja echt mal gespannt, wie die Umsetzung dieser coolen Story sein wird!
+ Kommentar schreiben
Deine Daten
(wird nicht veröffentlicht)
Dein Kommentar*

*Pflichtfeld
Der Kommentar wird von uns vor dem Freischalten geprüft.