Ab 28. August im Kino!
Guardians of the Galaxy

 

Phoenix - Blutige Stadt

Phoenix

Filmplakat Phoenix - Blutige Stadt
Regie Danny Cannon  Drehbuch Eddie Richey  Produzenten Victoria Nevinny, Tracie Graham 
Genre Thriller  FSK 18  Filmlänge 103 min
Land USA, 1998  DVD-Start 15.07.2010  Verleih EuroVideo

Story

In Phoenix, Arizona sind die Cops nur bedingt die Guten. Nicht wenige bewegen sich in der diffusen Grauzone zwischen Recht, Gesetz und dem was sie selbst dafür halten. Harry, Mike, James und Fred sind vier von ihnen. Korrupt, gewalttätig und mit einer eigenen Rechtauffassung kämpfen sie sich durch den Sumpf des Verbrechens und die Hitze der Wüste. Als Harry aufgrund einer Pechsträhne 32.000 $ Spielschulden angesammelt hat, planen die vier einen Überfall bei Kredithai Louie. Mike kennt sich in dessen Gefilden bestens aus, denn er macht für ihn „im Nebenerwerb“ den Geldeintreiber. Doch der Coup läuft aus dem Ruder und als über der Wüste die Sonne aufgeht, ist das Blutvergießen noch nicht zu Ende…

Schauspieler

Phoenix - Blutige Stadt Ray Liotta, Anthony LaPaglia, Anjelica Huston, Daniel Baldwin, Jeremy Piven, Tom Noonan, Xander Berkeley, Giancarlo Esposito, Brittany Murphy, Kari Wuhrer, Giovanni Ribisi

Filmkritik von Melanie Frommholz

Melli vergibt 4 von 5 Ms Phoenix - Blutige Stadt „Phoenix – Blutige Stadt“ gehört zu jener Sorte düsterer Copthriller, die nichts für Zartbesaitete sind. Markige Sprüche unter der Gürtellinie, Machogehabe und Gewalt sind in diesem Fall jedoch nicht die Zutaten für eine seichte Hau-Drauf-Unterhaltung für Männer, sondern fügen sich dank einem guten Drehbuch und einer ebensolche Besetzung zu einem atmosphärischen Thriller. Zwar nicht durchgängig fesselnd, aber dafür geradlinig und ohne Schnickschnack inszeniert Danny Cannon diesen Abgesang auf die Rechtschaffenheit, der gegen Ende seine FSK 18 mit einem Blutband rechtfertigt. Das Leben der Cops ist hart, dreckig und bereits vor langem vor die Hunde gegangen. Nicht nur die Besetzung für die Hauptrollen kann sich bei diesem Thriller sehen lassen. An erster Stelle sind hier Ray Liotta als Harry und Anthony LaPaglia als Mike zu nennen. LaPaglia, der sich mittlerweile als guter Ermittler in „Without a Trace" in die TV-Zuschauerherzen gespielt hat, überzeugt als brutaler Cop ohne Gewissen und mit locker sitzender Waffe. Ray Liotta gibt als Harry die tragische Figur des Films. Als notorisch-abergläubischer Spieler in Geldnot zeigt er eine durchweg starke darstellerische Leistung. In den Nebenrollen setzen Brittany Murphy, Anjelica Huston, Tom Noonan und Giovanni Ribisi Akzente.

„Phoenix – Blutige Stadt“ – Ein Thriller alter Schule, der Fans des Film noir glücklich machen wird.



Besucherbewertung
0.0 / 5  (0 votes)

Kommentare

+ Kommentar schreiben
Deine Daten
(wird nicht veröffentlicht)
Dein Kommentar*

*Pflichtfeld
Der Kommentar wird von uns vor dem Freischalten geprüft.