Ab 28. August im Kino!
Guardians of the Galaxy

 

Im freien Fall

J'ai rêvé sous l'eau

Filmplakat Im freien Fall
Regie Hormoz  Drehbuch Benoît Salvi  Produzenten Sébastien Burnet, Philippe Arrizabalaga, Hormoz 
Genre Drama (Gay)  FSK 18  Filmlänge 99 min
Land Frankreich, 2008  DVD-Start 04.11.2009  Verleih Pro-Fun Media

Story

Antonins Welt geriet aus den Fugen, als er Alex, den Mann, den er über alles auf der Welt liebte, tot auffand - der hatte sich tragischerweise den goldenen Schuss gesetzt. Getrieben von Angst und Verzweiflung flieht Antonin in die Welt des käuflichen Sex - mit allen Konsequenzen. Aus der einstigen Stadt der Liebe - Paris - ist ein Sündenpfuhl der Abartigkeit geworden - und der Weg, hier wieder herauszukommen, kann härter sein, als man denkt. Doch wie immer gilt, dass es sich im Leben zu Kämpfen lohnt, doch Antonin weiß nicht mehr, wofür er kämpfen soll. Den falschen und zerstörerischen Weg einzuschlagen ist für den Mann eine echte Versuchung...

Schauspieler

Im freien Fall Hubert Benhamdine, Caroline Ducey, Christine Boisson, Hicham Nazzal, Franck Victor, Hélène Michel, Eva Ionesco

Filmkritik von Thomas Ays

Tom vergibt 3 von 5 Ms Im freien Fall Frankreich steht schon seit jeher für besondere Filmkunst. Dieses Kino ist und war schon immer vollkommen anders, als das deutsche oder gar das amerikanische Kino. Ein Umstand, der nicht schlecht oder negativ zu verstehen ist. Frankreich scheut den Kontakt mit schweren Filmstoffen nicht und viele Regisseure erliegen dem Verlangen, aus schweren Stoffen, noch schwerere Filme zu machen. Das ist auch im Fall von "Im freien Fall" so. Regisseur Hormoz ist ein Filmkünstler, kein einfacher Filmemacher. Er setzt seine Bilder, Kulissen und Schauspieler nicht einfach nur in Szene, er drapiert sie zu etwas Neuem, Besonderem. Tragischerweise geht er damit einen Schritt zu weit, in dem er, fast pornographisch, alles zeigt, was man als Zuschauer vielleicht gar nicht sehen will. Diese Perversion und Abartigkeit der Freier ist im Kopf des Zuschauers vielleicht sogar noch ausgeprägter, als Bilder es je sein könnten. Insofern schafft es „Im freien Fall“ in diesem Punkt nicht zu überzeugen.
"Im freien Fall" ist besonderes Kino für besondere Filmliebhaber. Wer anderes Kino liebt, wird von diesem künstlerischen Werk begeistert sein. Alle "Normalos" sollten zu anderen schwulen Filmen greifen.

Wissenswertes

Im freien Fall "Im freien Fall" ist lediglich im französischen Original mit deutschen Untertiteln erhältlich.



Besucherbewertung
0.0 / 5  (0 votes)

Kommentare

+ Kommentar schreiben
Deine Daten
(wird nicht veröffentlicht)
Dein Kommentar*

*Pflichtfeld
Der Kommentar wird von uns vor dem Freischalten geprüft.