Mega-Special: Die OSCARs

 

Unsere Schwester: Booksection

 

Die Moviesection.de-Specials

 

Was du nicht siehst

Filmplakat Was du nicht siehst
Regie Wolfgang Fischer  Drehbuch Wolfgang Fischer  Produzent Joachim Ortmanns 
Genre Drama  FSK 12  Filmlänge 92 min
Land Deutschland, Österreich, 2009  Kinostart 07.07.2011  DVD-Start 23.03.2012  Verleih absolut MEDIEN

Story

Spätsommer, Bretagne: Für den 17jährigen Anton hätte es ein normaler Urlaub werden sollen, als er mit seiner Mutter Luzia und deren Liebhaber Paul im Spätsommer in die Bretagne, in ein Ferienhaus am Atlantik reist. Als Anton jedoch Katja und David kennenlernt, wird ihm eine Welt eröffnet, die dem Teenager bislang fremd war. Vor allem die hübsche und geheimnisvolle Katja stellt Antons Welt ordentlich auf den Kopf. Schnell fühlt er sich von ihr angezogen und gerät in einen unkontrollierbaren Strudel aus emotionalen Verwirrungen, die ihn in eine grausame Realität führen…

Schauspieler

Was du nicht siehst Ludwig Trepte, Frederick Lau, Alice Dwyer, Bibiana Beglau, Andreas Patton, Bernhard Baron Boneberg

Filmkritik von Kathrin Lang

Kathrin vergibt 3 von 5 Ms Was du nicht siehst Mit seinem Spielfilmdebüt erzählt uns Wolfgang Fischer eine weitgehend untypische Coming-of-Age-Story. Protagonist Anton ist ein verschlossener und in sich gekehrter junger Erwachsener. Dem Charakter Antons angepasst, ist „Was du nicht siehst“ auch ein entsprechend ruhiger Film, der stark auf Bilder und weniger auf Dialoge setzt. Weitgehend gelingt es Fischer mit seinem wortkargen Drehbuch und seinen tollen Bildkompositionen auch eine packende Atmosphäre zu erzeugen. Schnell spürt man, dass etwas im Argen liegt: der tragische Handlungsverlauf kündigt sich durch das stimmungsvolle und auch verblüffend konsequente Zusammenspiel von Bild, Ton und Schnitt schnell an und wird von dem Regisseur auch sachte, aber intensiv auf seinen finalen Höhepunkt getrieben. Dennoch fehlt es den Figuren, durch den immer wieder zu sporadischen Einsatz von Dialogen, an Tiefe, weshalb „Was du nicht hörst“ nicht umhin kommt einige Längen zu produzieren. Das an vielen Stellen zu langsame Erzähltempo kostet das Drama immer wieder Spannung, woran auch das fabelhaft aufspielende Jungschauspielertrio rundum Ludwig Trepte, Alice Dwyer und Frederick Lau letztlich nicht mehr viel ändern kann. Obwohl sich die drei jungen Talente alle Mühe geben ihren Figuren Tiefe zu verleihen und sie mit verschiedenen Facetten auszustatten, steht ihnen das undurchsichtige Drehbuch, das sich zu häufig an der Oberfläche bewegt, immer wieder im Weg.

Wissenswertes

Was du nicht siehst "Was du nicht siehst" ist das Spielfilmdebüt von Wolfgang Fischer.



Besucherbewertung
0.0 / 5  (0 votes)

Kommentare

+ Kommentar schreiben
Deine Daten
(wird nicht veröffentlicht)
Dein Kommentar*

*Pflichtfeld
Der Kommentar wird von uns vor dem Freischalten geprüft.