Mega-Special: Die OSCARs

 

Unsere Schwester: Booksection

 

Die Moviesection.de-Specials

 

Natalia Wörner

ist bekannt durch
  • Kekse
  • Kekse
  • Kekse
  • Kekse

Biographie

Natalia Wörner © ZDF

Geboren am 7.9.1967 in Stuttgart, Baden-Württemberg, Deutschland Autor Stefanie Rufle

„Ich glaube, mein Beruf ist der beste, den ich mir hätte wünschen können. Er verschafft mir tiefe Einsichten in meine Bedürfnisse, Nöte und auch Schwächen. Ich glaube nicht, dass ein anderer Beruf mich in diese Bereiche gebracht hätte.“ (Natalia Wörner)
Natalia Wörner, eine Schauspielerin der Extraklasse, die nicht nur mit ihrer klassischen Schönheit, sondern auch mit einem immensen darstellerischen Können überzeugt. Mittlerweile zählt sie zu den renommiertesten deutschen Schauspielerinnen und ist in der glücklichen Lage, sich ihre Rollen frei aussuchen zu können.

Am 07. September 1967 wurde Natalia Wörner im schwäbischen Stuttgart geboren und wuchs in einem doch eher unbürgerlichen Frauenhaushalt auf, der vier Generationen unter einem Dach vereinte. Nach dem Abitur begann sie als internationales Model in Paris, Mailand und New York zu arbeiten, um sich so eine Schauspielausbildung am Lee Strasberg Actor’s Studio in New York zu finanzieren. Über ihre Tätigkeit als Model sagte Natalia einmal: „Ich war chronisch unterfordert. Wer nicht total gehirnamputiert ist, merkt schnell, wie stupide dieser Job ist.“ Nach ihrer Ausbildung in New York ging Natalia zurück nach Deutschland und spielte in Hamburg Theater in eher zweitklassigen Stücken. Ihre erste größere Kinorolle bekam die Mimin in „Frauen sind etwas Wunderbares“ (1994) und im selben Jahr war sie in „Die Sieger“ (1994) zu sehen. Bei den Dreharbeiten lernte sie Herbert Knaup kennen, mit dem sie bis 2001 liiert war. Im französischen Thriller „Die Maschine“ (1995) stand Natalia Wörner mit Gérard Depardieu vor der Kamera und war im selben Jahr im deutschen Kinofilm „Irren ist männlich“ (1995) zu sehen. Mit der Fernsehproduktion „Um die 30“ (1995) wurde die Wörner einem breiten Publikum zum Begriff und zwei Jahre später war sie in gleich zwei wichtigen Rollen zu sehen: Im Thriller „Vickys Alptraum“ (1997) stand sie mit Katja Flint und Christoph Waltz vor der Kamera und im TV-Film „Spiel um dein Leben“ (1997) war sie neben Ben Becker und Heino Ferch zu sehen.

„Es gibt in meinem Beruf keinen Masterplan, keine Sicherheit über die Rollen der nächsten zwei oder drei Jahre.“ (Natalia Wörner)
Neben diversen Auftritten in Fernsehproduktionen wie etwa dem „Tatort“, ist Natalia Wörner seit 2006 Ermittlerin in der TV-Reihe „Unter anderen Umständen“. Im Jahr 2000 wurde sie gleich zweimal mit dem Deutschen Fernsehpreis geehrt: für die „Bella Block“-Episode „Blinde Liebe“, zu der sie auch das Drehbuch geschrieben hatte und für ihre Darstellung im Fernsehfilm „Frauen lügen besser“ (2000). In „Liebe und Verlangen“ (2003) spielte die Wörner eine lesbische Lehrerin, die sich in die Frau des Schuldirektors, dargestellt von Katja Flint, verliebt. Bei den Dreharbeiten zu „Miss Texas“ (2005) lernte Natalia den kanadischen Schauspieler Robert Seeliger kennen, den sie 2006 heiratete. Weihnachten 2004 überlebte das Paar in Khao Lak den schrecklichen Tsunami, woraufhin Natalia Wörner 2005 die Tsunami Direkthilfe e. V. gründete. Robert und Natalia haben einen gemeinsamen Sohn, Jacob Lee. 2008 wurde die Ehe wieder geschieden. Mittlerweile lebt die Schauspielerin mit ihrem Sohn in Berlin und ist auch wieder öfter auf den deutschen Bühnen vertreten. Natalia Wörner, die seit 2006 Botschafterin für die Kindernothilfe e.V. ist, spielt eine der Hauptrollen in der von Ridley Scott inszenierten Ken Follet-Verfilmung „Die Säulen der Erde“ (2009).


Filmographie Natalia Wörner

  • 1992: Thea und Nat
  • 1992: Glück 1
  • 1994: Leni (TV)
  • 1994: Blut an der Wiege (TV)
  • 1994: Frauen sind was Wunderbares
  • 1994: Die Sieger
  • 1994: Die Maschine
  • 1995: Der Elefant vergißt nie
  • 1995: Kinder der Nacht (TV)
  • 1995: Um die 30 (TV)
  • 1995: Unter Druck (TV)
  • 1996: Irren ist männlich
  • 1996: Tatort - Perfect Mind - im Labyrinth (TV)
  • 1997: Die letzte Sekunde
  • 1997: Spiel um dein Leben (TV)
  • 1997: Vickys Alptraum (TV)
  • 1998: Der Rosenmörder (TV)
  • 1998: Mammamia (TV)
  • 1998: Zur Zeit zu zweit (TV)
  • 1998: Der Handymörder (TV)
  • 1998: Der Laden (TV-Serie)
  • 1999: Nanà (TV)
  • 1999: Zum Sterben schön (TV)
  • 1999: Das Tal der Schatten
  • 1999: Der Feuerteufel - Flammen des Todes (TV)
  • 1999: Tatort - Martinsfeuer (TV)
  • 2000: Frauen lügen besser (TV)
  • 2000: Bella Block - Blinde Liebe (TV) (auch Drehbuch)
  • 2001: Klassentreffen - Mordfall unter Freunden (TV)
  • 2001: Suck My Dick
  • 2001: Verbotene Küsse (TV)
  • 2002: Der Seerosenteich (TV-Serie)
  • 2002: Schleudertrauma (TV)
  • 2002: Liebe unter Verdacht (TV)
  • 2003: Liebe und Verlangen
  • 2003: Wenn Weihnachten wahr wird (TV)
  • 2004: Experiment Bootcamp (TV)
  • 2004: Der letzte Zeuge (TV-Serie)
  • 2004: Für immer im Herzen (TV)
  • 2005: Das Geheimnis des roten Hauses (TV)
  • 2005: Miss Texas (TV)
  • 2006: 20 Nächte und ein Regentag
  • 2006: Die Sturmflut (TV)
  • 2006: Der beste Lehrer der Welt (TV)
  • 2006: Unter anderen Umständen (TV)
  • 2007: Unter anderen Umständen - Bis dass der Tod euch scheidet (TV)
  • 2007: Durch Himmel und Hölle (TV)
  • 2008: Die Lüge (TV)
  • 2008: Unter anderen Umständen - Böse Mädchen (TV)
  • 2009: Mein Mann, seine Geliebte und ich (TV)
  • 2009: Unter anderen Umständen - Auf Liebe und Tod (TV)
  • 2009: Rosamunde Pilcher - Vier Jahreszeiten (TV-Serie)
  • 2010: Die Säulen der Erde (TV-Serie)
  • 2010: Unter anderen Umständen - Tod im Kloster (TV)
  • 2011: Flemming (TV-Serie)
  • 2011: Unter anderen Umständen - Mord im Watt (TV)
  • 2011: Cenerentola (TV-Serie)
  • 2011: Das Kindermädchen (TV)
  • 2012: Tatort - Tote Erde (TV)
  • 2012: Unter anderen Umständen - Spiel mit dem Feuer (TV)
  • 2012: Die Kirche bleibt im Dorf
  • 2012: Rosamunde Pilcher: Die andere Frau (TV)
  • 2013: Unter anderen Umständen - Der Mörder unter uns (TV)
  • 2013: Kueckueckskind