Unser COMIC-HELDEN-Special

 

Home Entertainment-News

 

Der nächste Tatort im Ersten:
21.4., 20:15: Zwischen zwei Welten

 

Anjelica Huston

ist bekannt durch
  • Kekse
  • Kekse
  • Kekse
  • Kekse

Biographie

Anjelica Huston © Sony Pictures

Geboren am 8.7.1951 in Santa Monica, Kalifornien, USA Autor Kathrin Lang

”Natürlich machen Drogen Spaß. Und das ist auch das blöde an Anti-Drogen-Kampagnen – sie berücksichtigen diesen Aspekt nicht.“

Anjelica Huston hatte als Tochter des berühmten Filmregisseurs John Huston natürlich einen verhältnismäßig einfachen Einstieg in das Showgeschäft. Den Durchbruch schaffte die amerikanische Schauspielerin mit zwei Filmen, bei denen niemand anders als Daddy selbst die Zügel in der Hand hielt. Nachdem sich die Presse einige Zeit den Mund über Vater und Tochter zerrissen hatte, wurde sie spätestens nach der OSCAR-Verleihung von 1985 jedoch ganz ruhig. Damals gewann Anjelica einen OSCAR für die beste Nebendarstellerin in „Die Ehre des Prizzis“. Mag sie die Rolle ihrem Vater zu verdanken haben, hat sie sich den OSCAR doch selbst verdient. Bei dieser einen Auszeichnung sollte es allerdings nicht bleiben. Es folgten zwei weitere Nominierungen für den OSCAR und eine für den Golden Globe: 1989 wurde Anjelica für ihre Rolle in dem Film „Feinde - Geschichte einer Liebe“ für den OSCAR als beste Nebendarstellerin nominiert. Ein Jahr später, 1990, erhielt sie erneut eine Nominierung für den OSCAR, dieses Mal jedoch für die beste Hauptdarstellerin in dem Streifen „Grifters“. Für ihre Darstellung der Mary in "Crossing Guard", an der Seite ihres Ex-Ehemanns und auch Dauergeliebten Jack Nicholson, wurde sie 1995 für den Golden Globe nominiert.

Neben der Schauspielerei war Anjelica auch bereits zwei Mal als Regisseurin aktiv. Ihr sehr erfolgreiches Regiedebüt gab sie 1996 mit dem TV-Film „Schmutzige Liebe“. Ihr zweiter Versuch scheiterte leider: „Agnes Brown – Frauen unter sich“, in dem niemand anders als Mrs. Huston selbst die Hauptrolle übernahm, erntete wenig positive Kritik.

Einem sehr breiten Publikum bekannt wurde Anjelica Huston durch ihre Rolle in den zwei Filmen der Addams Family. Dort übernahm sie nicht nur in dem ersten Teil „Die Addams Family“ die Rolle der Morticia Addams, sondern auch im zweiten „Die Addams Family in verrückter Tradition“. Eine ihrer letzten größeren Erfolg war die Rolle, die Anjelica Huston 2003 neben Eddie Murphy in der Komödie „Der Kindergarten Daddy“ übernahm. Leider war dies nur eine Nebenrolle, aber wir sind davon überzeugt, dass Anjelica bald wieder mehr Erfolg feiern wird. Einen guten Start dazu legte sie im Januar 2008 hin. Mit ungewohnt grauem und kurzen Haar überzeugte sie in Wes Andersons "Darjeeling Limited". Für 2010 war schließlich die Hauptrolle in der romantischen Komödie „When in Rome – Fünf Männer sind vier zu viel“ angekündigt. Nachhaltigen Eindruck hinterließ die Mimin zum nächsten Mal 2012, als sie in dem Drama "50/50" eine tolle Performance in ihrer Nebenrolle ablieferte. Außerdem sahen wir sie kurze Zeit später in der Komödie "Ein Jahr vogelfrei!".


Filmographie Anjelica Huston

Filmpreise

Golden Globe Nominierungen:
1985: Beste Nebendarstellerin: Die Ehre der Prizzis
1990: Beste Schauspielerin - Drama: Grifters
1991: Beste Schauspielerin - Musical / Comedy: Die Addams Family
1993: Beste Schauspielerin - Musical / Comedy: Die Addams Family in verrückter Tradition
1995: Beste Nebendarstellerin: Crossing Guard - Es geschah auf offener Straße

OSCAR Nominierungen:
1989: Beste Nebendarstellerin: Feinde - Geschichten einer Liebe
1990: Beste Hauptdarstellerin: Grifters

Gewonnene OSCARs
1985: Beste Nebendarstellerin: Die Ehre der Prizzis