Mega-Special: Die OSCARs

 

Unsere Schwester: Booksection

 

Die Moviesection.de-Specials

 

Mario Adorf

ist bekannt durch
  • Kekse
  • Kekse
  • Kekse
  • Kekse

Biographie

Mario Adorf © Sabotakt

Geboren am 8.9.1930 in Zürich, Schweiz Autor Kathrin Lang

Mario Adorf – Er brillierte im Laufe seiner mittlerweile nun 50 Jahre langen Karriere nicht nur als Schauspieler, sondern feierte auch in der Musik- und Bücherbranche große Erfolge. Die Liste der Auszeichnungen und Preise, die er in all den Jahren erhielt, scheint nahezu ins Endlose zu gehen. Mario Adorf, ein Talent auf ganzer Linie. Im September 2005 wurde der große Schauspieler 75 Jahre alt.

Mario Adorf wurde 1930 in Zürich in der Schweiz geboren und wurde von seiner alleinerziehenden Mutter in dem kleinen Örtchen Mayen in der Eifel großgezogen und lebte zeitweise auch in einem katholischen Waisenhaus. Seinen Vater hat er in seinem Leben nur einmal kurz zu Gesicht bekommen.
Noch während der junge Adorf die renommierte Otto-Falckenberg-Schule in München besuchte, wurde er schon für den deutschen Film entdeckt. Seine erste Rolle übernahm er in der Trilogie „08/15“, die 1954/55 in unseren Kinos zu sehen war. Gerade mal zwei Jahre später, 1957, feierte Adorf auch schon seinen Durchbruch. Damals übernahm er eine Rolle in dem Krimi „Nachts, wenn der Teufel kam“ und überzeugte damit auf ganzer Linie. Ein Jahr später wurde ihm für diese Glanzvorstellung der „Bundesfilmpreis“ als bester Nachwuchsdarsteller und der „Preis der deutschen Filmkritik“ als Bester Darsteller des Jahres verliehen. Seine ersten Preise, denen viele weitere folgen sollten.

Ende der 60er Jahre zog Mario Adorf, in dessen Adern italienisches Blut fließt, nach Rom und verbrachte dort einige Zeit seines Lebens. In „Bella Italia“ erweiterte er seine Sprachkenntnisse und kann wohl, nicht zuletzt auch wegen dieses langen Auslandsaufenthaltes, heute als wahres Sprachgenie bezeichnet werden – insgesamt vier Sprachen spricht Mario Adorf fließend. Während dieser Zeit im Ausland verlor er jedoch nie den deutschen Film aus den Augen. Immer wieder erfreute er die Kinogänger mit seinen brillianten Leistungen. Unter anderem war er 1977 in „Der Hauptdarsteller“ zu bewundern und wurde für diese Rolle auch prompt mit dem „Bambi“ als beliebtester deutscher und internationaler Schauspieler ausgezeichnet. Ebenso erwähnenswert ist auch Adorfs Darstellung in der Verfilmung des bekannten literarischen Werkes „Die Blechtrommel“ von Günter Grass.

Mario Adorf fühlt sich jedoch auch auf der Bühne wie zuhause. Von Anbeginn seiner Karriere war er regelmäßig im Theater vertreten. 1979 wurde er mit dem „Großer Hersfeld-Preis“ für die Titelrolle in "Der aufhaltsame Aufstieg des Arturo Ui" ausgezeichnet. Pünktlich zu seinem 75. Geburtstag verabschiedete er sich dann vom Theater. Mit einem Stück von Franz Wittenbring feierte er auf großen Bühnen in Deutschland und Österreich seinen Abschied. Es strenge ihn mittlerweile zu sehr an, gab Adorf dazu in einem Interview an.

Doch nicht nur was Adorfs schauspielerische Fähigkeiten anbelangt, feiert er großen Erfolg - heute gilt er auch als angesehener Schriftsteller und Sänger. Sein erster Roman „Der böse Bube bin ich nicht“ erschien 1983; bis heute wurden rund 30 seiner Werke veröffentlicht. Und bereits 1958 erschien Adorfs erste Single „Ich bin doch gar nicht so“.

Einen großen Höhepunkt in seiner Karriere feierte Adorf 1991. Damals wurde ihm die „Goldene Kamera“ für seine künstlerische Gesamtleistung verliehen. Eine ganz besondere Ehrung, die nur wenigen Stars zuteil wird. 2014 gab es ein Wiedersehen mit Mario Adorf auf der großen Leinwand: Im Drama "Die Erfindung der Liebe" war er an der Seite von Maria Kwiatkowsky zu sehen, und ebenfalls 2014 beeindruckte er neben Hannelore Elsner im bewegenden Drama "Der letzte Mentsch".


Filmographie Mario Adorf

  • 1954: 08/15
  • 1955: 08/15 - In der Heimat
  • 1955: 08/15 - Zweiter Teil
  • 1956: Kirschen in Nachbars Garten
  • 1956: Termin Julia wird gehalten (TV)
  • 1957: Harte Männer, heiße Liebe
  • 1957: Monsignores große Stunde (TV)
  • 1957: Nachts, wenn der Teufel kam
  • 1957: Robinson soll nicht sterben
  • 1958: Das Mädchen Rosemarie
  • 1958: Der Arzt von Stalingrad
  • 1958: Schwester Bonaventura (TV)
  • 1959: Am Tag, als der Regen kam
  • 1959: Bumerang
  • 1959: Das Totenschiff
  • 1960: Mein Schulfreund
  • 1961: Haut für Haut
  • 1961: Vergewaltigt in Ketten
  • 1962: Lulu (1962)
  • 1963: Die Endlose Nacht
  • 1963: Die Zwölf Geschworenen (TV)
  • 1963: Moral 63
  • 1963: Winnetou - 1. Teil
  • 1964: Die Goldsucher von Arkansas
  • 1964: Vorsicht Mr. Dodd!
  • 1965: Die Herren
  • 1965: Estambul
  • 1965: Geheimnis im blauen Schloß
  • 1965: Ich habe sie gut gekannt
  • 1965: Le Soldatesse
  • 1965: The Dirty Game
  • 1965: Vergeltung in Catano
  • 1966: Ganovenehre
  • 1966: Herr Puntila und sein Knecht Matti (TV)
  • 1967: Una Rosa per tutti
  • 1967: Unser Boß ist eine Dame
  • 1967: Zärtliche Haie
  • 1968: Amigos - Die (B)Engel lassen grüßen
  • 1968: Die Über-Sinnliche
  • 1968: Ladies, Ladies
  • 1969: Engelchen macht weiter - Hoppe, hoppe Reiter
  • 1969: Maßnahmen gegen Fanatiker
  • 1970: Cran d'arrêt
  • 1970: Das Geheimnis der schwarzen Handschuhe
  • 1970: Deadlock
  • 1970: Der Feurige Pfeil der Rache
  • 1970: Die Herren mit der weißen Weste
  • 1970: Fahrt zur Hölle ihr Halunken
  • 1971: Das Rote Zelt
  • 1971: Ein Fischzug für 300 Millionen
  • 1971: Unter dem Skalpell des Teufels
  • 1972: Der Tod des Paten
  • 1972: Gewalt - Die fünfte Macht im Staat
  • 1972: König, Dame, Bube
  • 1972: Milano Kaliber 9
  • 1973: Der Mordfall Matteotti
  • 1973: Die Reise nach Wien
  • 1973: Ohne Warnung
  • 1974: Das Urteil
  • 1974: Der Tod trägt schwarzes Leder
  • 1975: Die verlorene Ehre der Katharina Blum
  • 1975: Warum bellt Herr Bobikow?
  • 1976: Der dritte Grad
  • 1976: MitGift
  • 1976: Un Anno di scuola
  • 1977: Der Hauptdarsteller
  • 1977: Difficile morire
  • 1977: Gefundenes Fressen
  • 1977: Ich habe Angst
  • 1977: Tod oder Freiheit
  • 1978: Fedora
  • 1979: Die Blechtrommel
  • 1979: Milo-Milo
  • 1980: Giganten der Landstraße
  • 1981: Der Ungehorsam
  • 1981: Omar Mukhtar - Löwe der Wüste
  • 1982: Agent in eigener Sache (TV-Serie)
  • 1982: Einladung zu einer Reise
  • 1982: Marco Polo (TV-Serie)
  • 1983: Die Linden von Lauterbach (TV)
  • 1983: Himmel und Hölle
  • 1984: Klassenverhältnisse
  • 1985: Coconuts - Immer Ärger mit der Kohle
  • 1985: Das blonde Mysterium
  • 1985: Der 4 1/2 Billionen Dollar-Vertrag
  • 1985: Marie Ward - Zwischen Galgen und Glorie
  • 1985: Olga e i suoi figli (TV-Serie)
  • 1985: Via Mala (TV-Serie)
  • 1986: Der zweite Sieg
  • 1986: Flucht ohne Ende (TV)
  • 1986: Kir Royal (TV-Serie)
  • 1986: Mino (TV-Serie)
  • 1986: Momo
  • 1987: Des Teufels Paradies
  • 1987: Die Nacht kennt keine Zeugen
  • 1988: Abendstunde im Spätherbst (TV)
  • 1988: Enrico Fermi - Im Banne des Atoms
  • 1988: Gesicht zu vermieten (TV-Serie)
  • 1988: Heimatmuseum (TV-Serie)
  • 1989: Allein gegen die Mafia 4 (TV-Serie)
  • 1989: Eppur si muove! (TV)
  • 1989: Franziskus
  • 1989: Gioco di società (TV)
  • 1989: Keine Gondel für die Leiche (TV)
  • 1989: La Formula mancata (TV-Serie)
  • 1989: Mat
  • 1989: Oceano (TV-Serie)
  • 1989: Rausch der Verwandlung (TV-Serie)
  • 1989: Trau keinem Schurken
  • 1990: Cafe Europa (1990)
  • 1990: Ein Mann weiß zuviel
  • 1990: Ex und hopp - Ein böses Spiel um Liebe, Geld und Bier (TV)
  • 1990: Insel der Träume (TV-Serie)
  • 1990: Rosamunde
  • 1990: Stille Tage in Clichy
  • 1991: Der Badearzt
  • 1991: Die Abenteurer vom Rio Verde (TV-Serie)
  • 1991: Die Kaltenbach-Papiere (TV-Serie)
  • 1991: Klefisch - Dienstvergehen (TV)
  • 1991: Money
  • 1991: Pizza Colonia
  • 1991: Prinzessin Fantaghirò (TV)
  • 1992: Prinzessin Fantaghirò II (TV)
  • 1992: Uomo di rispetto
  • 1993: Abissinia
  • 1993: Der große Bellheim (TV-Serie)
  • 1993: König der letzten Tage (TV-Serie)
  • 1993: Maus und Katz (TV)
  • 1993: Missus (TV)
  • 1994: Amigomío
  • 1994: Bauernschach (TV)
  • 1994: Der Kleine Lord (TV)
  • 1994: Der Schattenmann (TV-Serie)
  • 1994: Felidae
  • (nur Stimme)
  • 1996: Alles nur Tarnung
  • 1996: Klefisch - Vorbei ist vorbei (TV)
  • 1996: Tresko - Amigo Affäre (TV) (auch Drehbuch)
  • 1996: Tresko - Der Maulwurf (TV) (auch Drehbuch)
  • 1996: Tresko - Im Visier der Drogenmafia (TV) (auch Drehbuch)
  • 1997: Alle für die Mafia
  • 1997: Die furchtlosen Vier (nur Stimme)
  • 1997: Fräulein Smillas Gespür für Schnee
  • 1997: Rossini - oder die mörderische Frage, wer mit wem schlief
  • 1998: Mord im Kloster (TV)
  • 1999: Ama il tuo nemico (TV)
  • 1999: Comeback für Freddy Baker (TV)
  • 1999: Piraten der Karibik (TV-Serie)
  • 2000: Der Held aus Apulien (TV)
  • 2000: Der Kleine Lord - Retter in der Not (TV)
  • 2000: Gioco di specchi (TV)
  • 2002: Die Affäre Semmeling (TV-Serie)
  • 2002: Die Nibelungen (TV)
  • 2002: Epsteins Nacht
  • 2003: Ragazzi della via Pál, I (TV)
  • 2003: Till Eulenspiegel (nur Stimme)
  • 2004: Die schnelle Gerdi und die Hauptstadt (TV-Serie)
  • 2005: Kanzleramt (TV-Serie)
  • 2005: Es ist ein Elch entsprungen
  • (auch Sänger)
  • 2005: Vera - Die Frau des Sizilianers (TV)
  • 2006: Karol Wojtyla - Geheimnisse eines Papstes (TV)
  • 2006: Rosa Roth - Sechs Tage zuviel (TV-Serie)
  • 2007: Roas Roth - Der Tag wird kommen (TV-Serie)
  • 2008: Rebecca Ryman: Wer Liebe verspricht (TV)
  • 2008: Kleiner Dodo
  • (nur Stimme)
  • 2008: Die rote Zora
  • 2008: Botero - Geboren in Medellin
  • (nur Stimme)
  • 2010: Die Bremer Stadtmusikanten (TV)
  • (nur Stimme)
  • 2010: Same Same But Different
  • 2010: Das Geheimnis der Wale (TV)
  • 2010: Der letzte Patriarch (TV)
  • 2011: Die lange Welle hinterm Kiel (TV)
  • 2011: Gegengerade - 20359 St. Pauli
  • 2012: Die Libelle und das Nashorn (auch Sänger)
  • 2012: Krokodil(TV)
  • 2013: Pinocchio (TV-Mini-Serie)
  • 2014: Die Erfindung der Liebe
  • 2014: Der letzte Mentsch